Dirigent

<== Zurück


Herr Teutschbein

Seit Januar 2010


Markus Teutschbein

Geboren 1971 in Schkeuditz.
Markus Teutschbein studierte Violoncello und Kammermusik beim Melos-Quartett (Stuttgart) sowie Chor- und Orchesterleitung u.a. bei Prof. Gert Frischmuth in Weimar. Er gründete den Westerburger Musiksommer, leitete die Singakademien Gera und Suhl, sowie den Suhler Knabenchor. Ausserdem wirkte er als Dozent für Chorleitung beim Südthüringischen Chorleitungsseminar und war Chordirektor am Staatstheater in Meiningen.
Er arbeitet u. a. mit folgenden Ensembles zusammen: Thüringen Philharmonie Gotha-Suhl, Symphonie Orchester Budapest, Beethoven-Orchester Bonn, Orchester des Staatstheaters Meiningen, Collegium Musicum Basel, Die Freitagsakademie Bern, Weimarer Barockensemble, Capriccio Basel, Chor des Norddeutschen Rundfunks.
Meisterkurse und Hospitationen absolvierte er u. a. bei Siegfried Pank, Anner Bylsma, Julius Berger, Georg Alexander Albrecht, Andrey Boreyko, Michael Dittrich, Roman Kofman, Salvador Mas Conde, Robin Gritton, Hermann Max, Volker Hempfling, Frieder Bernius, Karl-Friedrich Beringer, Daniel Barenboim und Roger Norrington.
Von 2007 bis 2016 war er Leiter der Knabenkantorei Basel. Im Jahr 2016 Finalist bei der Neubesetzung des Thomaskantorats in Leipzig. Seit Anfang 2017 ist Teutschbein Dirigent des Festtagschor Interlaken und im gleichen Jahr ├╝bernahm er auch die Leitung der Wuppertaler Kurrende. Dem Orchester Arlesheim steht er seit 2010 als Dirigent vor.


Herr Teutschbein